U19 gibt Führung aus der Hand

U19 gibt Führung aus der Hand

U19 05.11.2017

Eintracht U19 - Fallersleben 2:2

Landesliga. An diesem Wochenende stand das Spitzenspiel der A-Junioren Landesliga Braunschweig zwischen dem Tabellenführer aus Northeim und dem Zweitem aus Fallersleben vor der Tür. Die beiden Teams gingen mit einem Abstand von 3 Punkten in diese Partie und das diese beiden am oberen Ende der Tabelle stehen, spiegelte sich auch auf dem Feld wieder.

Die weiterhin mit U17 Spielern aufgefüllte U19 der Eintracht startete sehr gut in die Partie und so konnte Janne Ahrens nach 7 Minuten von der linken Seite ins rechte untere Eck das erste mal an diesem Samstag treffen. Trotz des Gegentreffers steckten die Jungs aus Fallersleben aber nicht auf und kamen auch zu guten Chancen in den ersten Minuten von denen ein Kopfball knapp über das Tor und ein Schuss an die Latte des Northeimer Gehäuses klatschte. In der 18. Minute war es dann wieder Ahrens der dieses mal goldrichtig stand, nachdem Luca Macke sich über die linke Seite mit seiner unfassbaren Schnelligkeit gegen drei Gegenspieler durchsetzte und in den Strafraum zog, um den Ball zum kurzen Pfosten zu spielen. Den ersten Versuch konnte der gegnerische Torwart noch parieren, aber im Nachschuss versenkte Ahrens den Ball in den Maschen. Die weitere erste Hälfte passierte nicht mehr allzu viel und so ging man mit einer 2:0 Führung in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte wollte die Fallerslebener direkt den Anschlusstreffer und übten dementsprechend Druck auf die Eintracht aus. Diesem Druck konnte man lange Stand halten und immer wieder zu eigenen Gelegenheiten kommen, wie beispielsweise nach einem lang in den Strafraum geschlagenen Freistoß, der von Metje leider nur ans Außennetz befördert wurde. Nachdem Turgay in der 74. Minute eine 5min Zeitstrafe für grobes Foulspiel kassierte spielte man in Unterzahl und pennte vier Minuten später bei einem schnell ausgeführtem Freistoß den der Fallerslebener Spieler durch eine Lücke stecken konnte, sodass der Stürmer Tautermann umkurven konnte und den Anschlusstreffer erzielte (78.). Ab diesem Zeitpunkt wurde es richtig feurig auf und vorallem neben dem Platz. Der Trainer der Fallerslebener lieferte sich sowohl Wortgefechte mit dem Trainerduo Gremmes/Weißenborn, als auch mit einigen Spielern auf dem Platz. Zudem nahm die Härte in den Zweikämpfen auf beiden Seiten deutlich zu. In der 82. Minute verursachte Northeim einen Freistoß rechts (aus Blickrichtung Eintracht) vom eigenen Strafraums. Der getretene Ball wurde länger und länger und senkte sich im rechten Winkel ins Tor und somit zum 2:2 Ausgleich. In den verbleibenden Minuten konnte keines der beiden Teams mehr treffen. Ein Freistoß von Defli aus ca. 18m zentraler Position konnte vom Torwart entschärft werden (90.) und so endete das Spiel Unentschieden.

Das letzte Spiel der Hinrunde endete also mit dem zweiten Remis der Eintracht in dieser Saison. Der Abstand zu Fallersleben bleibt somit bestehen und man blickt mit Spannung auf die nächsten Spiele. Vor der Winterpause stehen nun noch drei Begegnungen an, aus denen man gerne noch 9 Punkte mitnehmen möchte. In der nächsten Woche heißt der Gegner JFV Kickers Hillerse/Leiferde. Gespielt wird um 14 Uhr erneut zuhause auf dem KSN-Platz.

TT

 

FC Eintracht

2 : 2

VfB Fallersleben

Samstag, 4. November 2017 · 16:00 Uhr

Landesliga Braunschweig

Schiedsrichter: Lennart Probst Assistenten: Florian Holz, Henrik Traupe

Startaufstellung