EintrachtFrauen bleiben zuhause ungeschlagen

EintrachtFrauen bleiben zuhause ungeschlagen

Frauen - Oberliga 01.11.2021

EintrachtFrauen - PSV GE Hildesheim 3:1(0:0)

1. Frauen. Ein hartes Stück Arbeit für den Tabellenzweiten im Heimspiel gegen Hildesheim. Die Gastgeber gehen nach viele Torchancen zunächst in Rückstand, bevor sich der Favorit dann am Ende doch durchsetzt. 

"Es war das erwartet schwere Spiel für uns. Ein Tief stehender Gegner und die zunächst ausgelassen Torchancen haben das Spiel über weite Strecken eher zum Kampf gemacht. Ein großes Lob an mein Team, wir sind geduldig geblieben und haben am Ende verdient gewonnen. Unser Saisonziel Aufstiegsrunde ist jetzt zum Greifen nah." war Northeims Trainer zufrieden nach der Partie. 

Die Partie beginnt mit viel Schwung der Gastgeber. Nach guten 15 Minuten der Eintracht ist das 0:0 schmeichelhaft. Es hätten auch schon 1-2 Bälle im Netz der Gäste liegen können. Danach hat Hildesheim die eigenen Reihen besser im Griff. Die Gäste, tief stehend, lauern auf Konter. Immer wieder folgen auf die Belagerung des Gästetores gefährliche Konter. Zur Pause Northeim noch mit Vorteilen aber die Partie lange nicht mehr so einseitig wie in der ersten Viertelstunde. Das 0:0 steht zur Pause.

Nach der Pause ein ähnliches Bild die Eintracht mit der ersten Großchance, doch dann liegt der Konter der Gäste im Northeimer Tor. 0:1 für Hildesheim. Das spiegelt nicht den Spielverlauf, aber der Konter war sauber zu Ende gespielt. Für die Gastgeber war es ein wenig wie ein Weckruf. Northeim wirkt jetzt wieder deutlich fokussierter. Und so fällt in der 69. Minute der hochverdiente Ausgleich durch Radtke. Der Eintrachtsturm kommt jetzt richtig in Schwung. Mit einem Doppelschlag durch Ruez und Radtke in der 79.+80. ist das Spielentschieden. Northeim bleibt zuhause ungeschlagen und sichert Platz 2. 

Der Sieg ist am Ende völlig verdient, auch wenn der Zwischenzeitliche Rückstand den Favoriten ins wanken gebracht hat. Die Eintracht hat jetzt ein Spielfreies Wochenende vor sich, bevor es nach Renshausen geht.

Ein debüt gab es noch am Sonntag, Angeliki Avdoulidi stand erstmals im Eintrachttrikot auf dem Platz. "Sie ist ein technisch starke Spielerin und wird uns in der Zukunft sicher schnell weiterhelfen. Und ein bischen Fußballromatik muss sein, hier schließt sich der Generationenkreis." so Florien Becker. Hintergrund ist der Vater von Angeliki, der früher Trainer von Becker und Tomm war.

 

 

FC Eintracht

3 : 1

PSV GW Hildesheim

Sonntag, 31. Oktober 2021 · 11:00 Uhr

Oberliga Nds. Ost St. A · 08. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.